Über uns

Schon vor dem Jahr 2016 hatten wir den ersten Kontakt mit mobilen Waschplätzen. Da wir ursprünglich aus dem landwirtschaftlichen Sektor kommen, konnten wir in den Niederlanden, die durch eine gesetzliche Regelung vorgegeben Waschmatten zur Reinigung der Viehtransporter kennenlernen. In den Niederlanden müssen Viehtransporter z. B. nach der Anlieferung von Ferkeln oder Kälbern, vor Verlassen des jeweiligen Betriebes, aus Seuchenschutzgründen gründlich gereinigt werden.

Diese Idee fanden wir sehr innovativ und ausbaufähig.

Nachdem wir die ersten mobilen Waschplätze in unserer Zielgruppe angeboten und verkauft hatten, stellte sich ein sehr komplexe Bedarfssicht ein. Auf vielen landwirtschaftlichen Betrieben fehlt es grundsätzlich an einer umweltkonformen Waschmöglichkeit für die gesamte landwirtschaftliche Technik und Gerätschaften.

Nicht nur Landwirtschaft.

Es stellte sich aber sehr schnell heraus, dass auch außerhalb der Landwirtschaft ein großer Bedarf existierte. Mittlerweile stehen auf unserer Kundenliste Fahrzeugaufbereiter, Speditionen, allgemein gewerbliche Betriebe, Feuerwehren, Technisches Hilfswerk, Armee, Baugewerbe, Fassadenreinigung, Flughafen, Hafen u.v.m.

Weiterentwickelt.

Darum haben wir mit einem Partner für alle diese Anwendungen besonders robuste Waschplätze entwickelt. Heute waschen wir Fahrzeuge mit bis zu 70 Tonnen Gewicht auf unseren Waschplätzen. Außerdem gibt es auch eine Variante für besondere chemische Belastungen.

Der nächste Schritt.

Wo auf den Betrieben gewaschen wird, fallen aber ganz zwangsläufig Ölbestandteile im Waschwasser an, die fachgerecht entsorgt werden müssen. Diese konterminierten Waschwässer dürfen nicht in die Umwelt gelangen und das Erdreich belasten. Das nächste Thema war geboren. Waschplatz plus Ölabscheider. Alles aus einer Hand.

Nun, wir sind alle umweltbewusst, aber oftmals steht aber der Kostenfaktor der zügigen Umsetzung im Wege. Farmers Umweltsysteme bietet eine einfache Lösung, praktisch und bezahlbar, bevor die Umweltbehörde Druck macht.

Was macht den Unterschied?

Grundsätzlich gilt für den Betrieb eines Waschplatzes der Nachweis, dass Sie auf einer flüssigkeitsdichten Fläche arbeiten.

Diesen Nachweis erhalten Sie bei Erwerb unserer Flächen in Form der Kiwa Zertifizierung.

Unsere Abscheider haben die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung und sind daher bei den Wasserbehörden jederzeit zulassungsfähig.

Wir sind mobil.

Alle unser Komponenten für einen Waschplatz sind mobil und können bei Bedarf leicht von A nach B verschoben werden.

Große Baumaßnahmen oder Umbaumaßnahmen sind nicht notwendig.

Nachhaltige und umweltfreundliche Produkte

Die Nutzung unserer Produkte schützen die Umwelt oder bieten einen Schutz vor der Umwelt. Unsere Produkte werden nachhaltig hergestellt und lassen sich am Ende ihres Produktlebens in die Ausgangsstoffe zurückentwickeln. Bei der Herstellung unserer Produkte gibt es keine wirkliche Alternative mit geringerer Auswirkung auf die Umwelt.

Made in Europe, Made in Germany

Wir wollen die Wertschöpfung und das Wissen in der Europäischen Union halten. Darüber hinaus kurze Transportwege, um den Klimawandel nicht weiter voranzutreiben. Zurzeit produzieren wir in Frankreich, den Niederlanden und Deutschland.

Seit 2022, neu im Sortiment.

Mobile Hygiene 2 GO, Waschbecken MADE IN GERMANY

Konsequent.

Nachdem wir die Umwelt vor den menschlichen Einflüssen schützen konnten, ist es nur konsequent, wenn wir den Menschen vor den Umwelteinflüssen schützen. Daher haben wir eine sehr effiziente Technik zum Schutz vor Hochwasser und Überschwemmungen im Sortiment. MOBILE FLEX WASSERSPERRENWir schützen die Umwelt und den Menschen.